neues Deutsch für Du

 
 
 
6. Zeichensetzung

 
Komma vor und / oder:

Die Reform vereinfacht die Zeichensetzung und lässt den Schreibenden mehr Freiheiten bei der Kommasetzung.


 
 
Bei Hauptsätzen, die mit und oder oder verbunden sind, ist die Kommasetzung freigegeben worden.
Oliver sang ein Lied, und Peter spielte Klavier.
Oliver sang ein Lied und Peter spielte Klavier.

 
 
Stehen die Konjunktionen und oder oder nach einem Nebensatz oder nach einem Nachtrag, so wird wie bisher immer ein Komma gesetzt.
Das Bundesamt übernimmt die Federführung, die in den Weisungen des Bundesrates näher geregelt ist, und das Departement stellt Antrag.
Wenn du weiterhin diese Meinung vertrittst, und zwar laut und deutlich, und wenn du dich davon nicht abbringen lässt, so musst du negative Folgen in Kauf nehmen.

 
 
Ein Komma soll in all jenen Fällen gesetzt werden, in denen es Irritationen beim Lesen vermeiden hilft.
Der Direktor begrüsste die Gäste, und die Lehrlinge zeigten ihre Abschlussarbeiten.

 
 
Komma bei Infinitiv- und Partizipgruppen:

Bei Infinitiv- und Partizipgruppen muss kein Komma mehr gesetzt werden.

Der Bericht sieht vor eine Kommission einzusetzen.
Wir hoffen Ihnen mit diesen Angaben zu dienen und grüssen Sie freundlich.

 
 
Kombination von Komma und Anführungszeichen:

Einheitlich wird neu ein Komma gesetzt, wenn nach einer direkten Rede ein Kommentarsatz folgt oder wenn er nach ihr weitergeht.

"Wir folgen ihm", bestätigte er.
Peter sagte: "Ich gehe in die Ferien!", und packte die Koffer.

 
 
Komma zur besseren Verständigung:

Ein Komma muss ferner auch dann stehen, wenn nur so der Sinn des Satzes deutlich gemacht werden kann.

Der Chef versprach den Angestellten, jedes Jahr ein Seminar zu veranstalten.
Der Chef versprach den Angestellten jedes Jahr, ein Seminar zu veranstalten.

 
 
Apostroph:

Der Gebrauch des Apostrophs ist liberalisiert worden.
Wichtig: Für das ausgefallene e wird neu kein Apostroph mehr gesetzt!

das glaub ich dir
das wär ja auch ein Wunder
wie gehts dir?
nimms nicht so schwer
wenns einem schlecht geht
bald hat ers geschafft
mach dus ihm nach

 
 
Das Apostroph wird nur noch als Ersatz für das Genitiv-s in Eigennamen benutzt die auf x, s oder z enden.
Felix' Auto
Ines' Velo
Fetz' Wahl

zurueck